• 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Trendfood „medium rare chicken“
#1
Wink 
Hallo in die Runde,

unsere Tochter hat mich kürzlich auf einen neuen Ernährungstrend aus den USA aufmerksam gemacht, der auf dem Internet kursiert: "medium rare chicken".

Wie das dann halt so ist, stellt sich meist heraus, dass solche „neuen Trends“ schon seit Jahren (in den USA, Australien) oder gar Jahrzehnten (Japan) existieren, bevor ich von ihnen erfahre Blush – zumindest findet man Artikel aus entsprechenden Vorjahren im Internet.

Bei "medium rare chicken" wird Hühnerfleisch (Hähnchenbrust meist, wenn ich das richtig sehe) in halbrohem Zustand serviert, und das sei eine richtige Delikatesse. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber bei mir gehen da alle roten Lichter an!

Ich als Übersetzer bin ja vielleicht nicht der soooo große Fachmann in Sachen Lebensmittelhygiene (vor allem verglichen mit den richtigen Fachleuten hier auf dem Forum), aber seit meiner Ausbildung (Lebensmittelbranche) habe ich gelernt, dass Geflügelfleisch immer durcherhitzt werden muss, während man hier allenfalls 54°C erreicht, sodass Keime wie Salmonella und Campylobacter locker überleben und den /die Trendbegeisterten gefährden. Sodass man hier doch sicher eine Warnung aussprechen muss?

Bereits in der britischen Presse scheint man wenig erbaut über den neuen Trend:
https://www.express.co.uk/life-style/foo...re-chicken
Und auch in Deutschland gibt es schon warnende Stimmen, z.B.:
https://de.beatyesterday.org/health/food...food/#gref
Vor allem vor dem Hintergrund der Keimbelastung deutschen Geflügels:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/77...14657.html

Vielleicht ist das ja aber bei den berühmten amerikanischen Chlorhühnchen kein so Problem …

Viele Grüße
Michael
Lebensmittel-Fachübersetzer, Großhandelskaufmann (Lebensmittel), Betriebswirt
  Zitieren
#2
Hier noch ein Nachtrag zum vorherigen Beitrag:

Der Verzehr (halb)rohen Hühnerfleisches ist offenbar Teil der traditionellen japanischen Küche. Allerdings geht dort die japanische Wirtschaftszeitung „Nikkei Shimbun“ dort von einer Dunkelziffer von 3 bis 5 Millionen Campylobacter-Infektionen pro Jahr aus!
(Quelle: https://asienspiegel.ch/2016/05/rohes-hu...n-in-japan)

Selbst das, was traditionell so üblich ist, muss also noch lange nicht ungefährlich sein!

Viele Grüße
Michael
Lebensmittel-Fachübersetzer, Großhandelskaufmann (Lebensmittel), Betriebswirt
  Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste