• person_outline
    person_outline
    person
  • share
    share
    share
  • list
    list
    close

BLOG

und News

Die BVE hat letzte Woche eine Pressemitteilung veröffentlicht, in welcher sie die derzeit stattfindenden kurzfristigen Straßenblockaden von Umweltaktivist kritisiert. www.bve-online.de/presse/pressemitteilungen/bve-kritisiert-blockaden-von-aktivisten ... Unter anderem heißt es in der Pressemitteilung: "Deutsche Unternehmen spenden jedes Jahr rund 300.000 Tonnen Lebensmittel an die Tafeln - das ist mehr als in Ländern, in denen Anti-Wegwerf-Gesetze verabschiedet wurden." (Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer der BVE). Dieser Satz erregte mein Interesse. Das klingt richtig viel.

Damit ihr dies selbst beurteilen könnt, habe ich einige andere Daten rausgesucht:
1.) täglicher Verbrauch: Ein Mensch benötigt pro Tag etwa 1 kg Lebensmittel, ohne Getränke. Das sind in Deutschland rund 60 Millionen Kilogramm am Tag, also etwa 60.000 Tonnen am Tag. Bei einer derzeitigen Überproduktion von 30% sind das rund 80.000 Tonnen Lebensmittelproduktion am Tag. Es gehen, nach oben genannter Aussage, etwa 1% an die Tafel.
2.) Der Anteil an Menschen, die Hartz-4 empfangen, liegt bei etwa 5%
3.) Damit ein Unternehmen der Lebensmittelwirtschaft zur kritischen Infrastruktur zählt, muss es nach BundesKritisVO 435.000 Tonnen Lebensmittel im Jahr produzieren.
Ich hoffe, ich konnte euch für eure nächsten Diskussionen mit etwas Fakten versorgen.

beliebteste Schlagwörter

Mobile Menu